Patienteninformationen

Patienteninformationen

Kassenzulassung
Zuzahlungen
Rezeptgenehmigung
Rezeptunterbrechung


Kassenzulassungen

In meiner Praxis behandel ich Patienten aller Kassen:

Patienten der gesetzlichen Krankenkassen,
Privatpatienten,
Unfallverletzte, die zu Lasten der Berufsgenossenschaften oder anderer Unfallversicherer abgerechnet werden.

Zuzahlungen

ÄNDERUNGEN AB 1. JANUAR 2004

für Patienten die in einer gesetzlichen Krankenkasse versichert sind:
Anstelle der bisherigen Zuzahlung von 15 % je Leistung,
zahlen Sie zukünftig nur noch 10 %.
Neu hinzu kommt eine Rezeptgebühr von 10 € pro Rezept.
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind zuzahlungsfrei.
Ab dem 1. Januar 2004 werden alle bisherigen Befreiungsbescheinigungen unwirksam. Bitte setzen Sie sich daher unbedingt mit Ihrer Krankenkasse in Verbindung, um zu klären, ob und ggf. ab wann Sie wieder mit einer Zuzahlungsbefreiung rechnen können. Diese Zuzahlungsbefreiung sollten Sie uns dann unbedingt vorlegen.
Bitte bezahlen Sie am Anfang des Rezeptes.
Die Zuzahlung kommt nicht Ihrem Therapeuten zugute, sondern wird unmittelbar in voller Höhe an die Krankenkassen weitergeleitet.

 

Rezeptgenehmigung

Rezeptgenehmigung ist notwendig vor Behandlungsbeginn

für Verordnungen außerhalb des Regelfalles (wenn auf Rezept angekreuzt) bei der zuständigen Krankenkasse
wenn Ihre Krankenkasse dies ausdrücklich verlangt (manche Betriebskrankenkassen)

Rezeptunterbrechung

Patienten einer gesetzlichen Krankenkasse sollten folgendes beachten:

ein neues Rezept muss innerhalb von 14 Tagen nach Ausstellungsdatum angefangen werden
ein Rezept darf nicht länger als 10 Tage unterbrochen werden das Rezept könnte damit seine Gültigkeit verlieren.