Krankengymnastik durch die Praxis für Physiotherapie "Physio Two" in Erfurt

Krankengymnastik

... ist eine ärztlich verordnete Einzel- Behandlungsmethode, welche die aktive und passive Bewegung der Gelenke und deren Muskeln nutzt. Sie umfasst die Behandlung von Verletzungen bzw. Verletzungsfolgen, Fehlentwicklungen und Funktionsstörungen der Haltungs- und Bewegungsorgane, wie auch der inneren Organe und des Nervensystems.

Die Krankengymnastik findet ihren Einsatz auch bei der Mobilisation der Wirbelsäule und der Bein- und Armgelenke, Kräftigung der Rumpf- und Extremitätenmuskulatur und bei der Korrektur von Haltungsfehlern.

Krankengymnastische Behandlungsformen:
Passive Krankengymnastik zur Mobilisation versteifter Gelenke, Dehnung fester Weichteile und Spannungssenkung der verkrampften/ verspannten Muskulatur
Aktive Krankengymnastik zur Verbesserung der Kraft, Ausdauer und Koordination, zur Ökonomisierung von Muskelarbeit und zur Durchblutungsverbesserung
Kombinierte aktiv- passive Krankengymnastik zur Behandlung von Erkrankungen und Funktionsstörungen des Bewegungsapparates, des Nervensystems und der inneren Organe.